Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Praktikum:

Sie lieben Hunde und möchten in einem Praktikum Erfahrungen

im Umgang mit Hunden sammeln?

 

Sie besser verstehen und durch erfahrene Hundetrainer lernen wie man ohne Druck und negative Bestrafung Hunde durch eine positive Bestärkung begleitet?

 

Wie man anhand von Beschwichtigungssignalen mit dem Hund kommuniziert?

Durch das Beobachten unserer Hunde, die frei in einer Gruppe leben, können Verhalten, Körpersprache und rassetypische Eigenschaften eingehend studiert werden. 

Sie erfahren viel über die Kommunikation der Hunde und lernen so diese besser zu verstehen.

Sie lernen wie ein Hund denkt, was ein Hund mit welchem Verhalten erreichen möchte und worin Fehlkommunikation ihre Ursache hat.

 

  

Schulungsthemen für Praktikanten                    

1. Kommunikation zwischen Hunden und Hunden/Menschen, Beschwichtigungssignale, distanzverringernde und distanzfordernde Signale lernen und anwenden, Hunde beobachten, Kommunikation beobachten, praktische Übungen.
2. Kommunikation und Struktur in der Gruppe, zusammenstellen einer harmonischen Hundegruppe, beurteilen von Interaktion, Entstehung und Therapie von Aggression und Angst.
3. Gassigehen, Freilauf , Rückruf, Leinenführigkeit, Entstehung von Leinenaggression und Therapie.
Unerwünschtes Jagdverhalten, Praktische Anleitung.
4. Die Entwicklung des Hundes, Welpen, Bindungsverhalten, Bedeutung für die Gruppe, Kastration, Lernphasen, häufigste Fehler in der Hundeerziehung, Erziehungsmittel und Methoden.
5. Spielen und Lernen, beschäftigen, Hunde artgerecht fördern, erziehen und fordern, Tricks, Fährten, Mini-Agility und Spaß- Obedience.
6. Große Rassenkunde, Zuordnung der Rassen zu den Hundetypen, Zucht, artgerechte Haltung der einzelnen Arten, Beratung von Kunden zur Anschaffung von Hunden die in der Großstadt als Familienhunde und in Hundegruppen gehalten werden sollen, Mischlinge, Listenhundproblematik.
7. Erste Hilfe Seminar, Notfälle, Krankheiten erkennen, Prävention, Umgang mit kranken oder verletzten Hunden, mit praktischer Anleitung.
8. Futter, artgerechte Haltung, Pflege.

Die Schulungen mit viel Infomaterial und praktischen Übungen wiederholen sich im Rhythmus von ca. 8 Wochen.

      

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • die gemeinschaftliche Beaufsichtigung der Hundegruppe,
  • tägliches Gassi gehen,
  • alle mit der Hundebetreuung anfallenden Reinigungs- und Pflegearbeiten,
  • die Instandhaltung des Geländes und der Räumlichkeiten,
  • und das Verteilen vieler Streicheleinheiten!

Die Zeiten / Dauer können flexibel abgesprochen werden und sind auch halbtags am Vormittag möglich.

Bei Interesse freue ich mich über eine email oder einen Anruf unter:

                                                                  0175/8069354

Es handelt sich um einen unbezahlten Praktikumsplatz mit der Option später auf Aushilfsbasis mitzuarbeiten.